unternehmen.

Die Viribus Unitis Arbeitsgemeinschaft beschäftigt sich seit einigen Jahren mit dem Thema: "Islandhopper", Energie aus Abfall mit innovativer Technologie.

Dies erfolgt in einer von uns entwickelten Verfahrens- und Anlagentechnologie mit Hilfe der Depolymerisation, zur Umwandlung von Abfällen in Energie wie Gas, Öl und in weiterer Folge via Generator in Strom.

Die Herstellung der Energie erfolgt CO2 neutral in einem geschlossenen Kreislauf. In diesem Verfahren wird mit niedriger Temperatur (max. bis 450°C) und genau eingestellten Druckverältnissen unter Ausschluss von Sauerstoff die "Rückreaktion" der Polymerisation aktiviert und so die Energie der Inputmaterialien in Form von Gas und Öl zurückgewonnen.

In diesem Bereich haben wir uns durch verschiedene realitätsbezogene Verfahrensmodi in den letzten Jahren umfangreiche Kenntnisse der Herstellung un Know-how angeeignet, welches zur Beherrschung des Verfahrens und somit zur Aufarbeitung der gegenständlichen Fraktion unbedingt notwendig ist.

Der Anfallsort für Abfälle und der Einsatzort für die gewonnenen Brennstoffe sind meist weit auseinander, so dass zusätzliche zusätzliche logistische Maßnahmen erforderlich sind. Dies führt sehr oft zu einer nicht optimalen Ausnutzung der Anlagentechnik, da man sehr oft in Konkurrenz mit Deponien oder anderen Entsorgungswegen steht. Als Lösungsansatz wurde die Anlagentechnologie auf ein dafür ausgelegtes Schiff erdacht. Mit einem speziell auf die Anforderung (Größe der Anlagen und die Größe des Schiffes) und der Situation konzipierten Schiffes, könnte sowohl die Logistik als auch eine 100% Ausnutzung der Anlagentechnik gewährleistet werden.

Auf diesen Produktionsschiffen werden Haus- und Gewerbeabfälle getrennt, sortiert und in Sekundärbrennstoffe weiterverarbeitet. Dies erfolgt während der Fahrt zum Endabnehmer der einzelnen Produkte.

Weitere Unternehmensbereiche sind:

  • Umsetzung und Kontrolle von VU-Schiffen, die in Lizenz an Schiffswerften und andere Interessenten weltweit verkauft werden.
  • Kommerzieller Verkauf der gewonnenen Wert- und Sekundärbrennstoffe.
  • Errichtung von Trenn- und Sekundärbrennstoffanlagen an Land.
  • Sanierung von Deponien und kontaminierten Flächen.
  • Errichtung von Anlagen zur Erzeugung elektrischer Energie (an Land oder mobil per Schiff).
  • Anbieten von Abfalllogistik und Entsorgungskonzepten inklusieve deren Umsetzung
  • Betreiben von Schiffen zur Mülltrennung und Verarbeitung.
schiff.jpg header.gif

wasserfall.jpg